Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Personalisierung

personalisierungErgebnisse von Suchanfragen werden bei Systemen zur Dokumentensuche (Information Retrieval Systeme) meist lediglich nach ihrem Ähnlichkeitsgrad zur Suchanfragen sortiert aufgelistet, wobei in Abhängigkeit von der Art der Anfrage verschiedene Verfahren zur Berechnung der Ähnlichkeit und somit der Sortierung (Ranking) eingesetzt werden. Ein Problem der in IR-Systemen üblicherweise verwendeten Verfahren zum Sortieren der Ergebnislisten besteht in der Vernachlässigung von Benutzerinteressen. Die Sortierung erfolgt meist alleine basierend auf Informationen aus der Dokumentenbasis (bei Web- Suchmaschinen z.B. basierend auf einer Link-Analyse und der Popularität von Seiten) und der Ähnlichkeit der Dokumente zur Anfrage. Dies liefert zwar bei Nutzern die z.B. nach gerade populären Themen oder stark verlinkten Seiten suchen - was bei der Web-Suche recht häufig der Fall ist - gute Ergebnisse. Allerdings können diese Verfahren bei der Suche nach Dokumenten zu einem Spezialgebiet sogar hinderlich sein. In diesem Fall muss der Nutzer genau die zusätzlichen Stichworte finden, die dieses Thema abgrenzen, da solche Dokumente ansonsten in der Rangliste immer weit hinten einsortiert werden.

Ziel der aktuellen Forschungsarbeiten ist zum einen die Bestimmung von Nutzerprofilen basierend auf der Interaktion des Nutzers mit dem System, als auch die Entwicklung von Verfahren die diese Informationen zur Aufbereitung und Präsentation von Suchergebnissen bzw. bei der Navigation durch Datensammlungen einsetzen können.

Ausgewählte Publikationen

Letzte Änderung: 23.05.2012 - Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Andreas Nürnberger