Information Retrieval

Allgemeines

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Informationen zu der Vorlesung "Information Retrieval", die im Wintersemester 2008/2009 von Andreas Nürnberger gehalten wird. Diese Seite wird während der Lehrveranstaltung laufend aktualisiert.

Information Retrieval (IR) beschäftigt sich mit der Informationssuche in nicht oder wenig strukturierten Datenbeständen wie z.B. Text- oder multimedialen Datenbanken. Beispiele für Anwendungen sind Internet-Suchmaschinen, Digitale Bibliotheken und Multimedia-Archive wie z.B. Bild- oder Videodatenbanken. Im Rahmen dieser Vorlesung sollen die grundlegenden IR-Konzepte eingeführt und anhand spezieller Anwendungsbereiche illustriert werden. Da die inhaltsorientierte Suche im Vordergrund steht, werden außerdem spezielle Verfahren zur Repräsentation des Inhaltes von Texten und multimedialen Objekten vorgestellt.

Organisatorische Regelungen für den Übungsschein und die Prüfungszulassung

Zu den Übungen gibt es Übungsblätter. Die Übungsaufgaben werden votiert. Durch eine Votierung erklärt man sich bereit, zu einer Aufgabe vorzutragen. (Lösungsvorschläge werden diskutiert, sie müssen nicht gleich richtig sein. Man sollte sich aber gründlich mit der Aufgabe beschäftigt haben.)

Zusätzlich zu den theoretischen Übungsaufgaben gibt es praktische Programmieraufgaben (Assignments), die eingereicht und mit Punkten bewertet werden. Diese Aufgaben sollen in Gruppen von 3-4 Studenten bearbeitet werden. Der Stichtag für die Einsendung wird für jedes Assignment bekanntgegeben, in der Regel stehen zwei bis drei Wochen für die Bearbeitung zur Verfügung.

Den Übungsschein bekommt, wer

  • mindestens die Hälfte der Punkte für Assignments erreicht hat und
  • mindestens die Hälfte der sonstigen Übungsaufgaben votiert hat und
  • mindestens einmal in den Übungen vorgetragen hat.

Zum Erwerb eines Scheins (anstelle einer Prüfung) muss zusätzlich am Ende des Semesters ein kurzes Kolloquium (ca. 10 min.) bestanden werden.

Der Übungsschein ist Voraussetzung für die Prüfungszulassung!

Zusatzregelung für Studenten des Studiengangs "Master Medizinische Systeme"

Die Assignments müssen von Master-Studenten mit dem Studiengang "Master Medizinische Systeme" (aber auch nur von diesen!) nicht bearbeitet werden. Stattdessen sind für den Übungsschein 66% der Aufgaben zu votieren.

Termine und Räume

Veranstaltung Zeit Beginn Raum
Vorlesung Mittwoch 17:00 - 18:30 22.10.2008 G22A-122
Übung Montag 15:00 - 17:00 03.11.2008 G29-K058
Übung Dienstag 11:00 - 13:00 28.10.2008 G22B-103

Lehrende

Wenn Sie Fragen zur Vorlesung oder zu den Übungen haben, wenden Sie sich bitte (wenn möglich, per E-Mail) an

Übung:

Material

Während der Vorlesung werden hier Folien, Übungsblätter und weiteres Material veröffentlicht.

Vorlesungsfolien

Übungsblätter

Assignments

Es wird entgegen der vorherigen Auskunft kein drittes Assignment geben. Die praktischen Aufgaben sind damit abgeschlossen.

Zusatzmaterial

Aktuelles zum Thema

 Literatur

  • Modern Information Retrieval, Ricardo Baeza-Yates and Berthier Ribiero-Neto, Addison Wesley, 1999.
  • Foundations of Statistical Natural Language Processing, Chris Manning and Hinrich Schütze, MIT Press, Cambridge, MA, 1999.
  • Information Retrieval: Data Structures and Algorithms, William B. Frakes and Ricardo Baeza-Yates, Prentice-Hall, 1992.
  • Soft Computing in Information Retrieval, Fabio Crestani and Gabriella Pasi, Physica Verlag, 2000.

Letzte Änderung: 10.01.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Prof. Dr.-Ing. Andreas Nürnberger
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: