Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Multimedia Retrieval

Allgemeines

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Informationen zu der Vorlesung "Multimedia Retrieval", die im Wintersemester 2007/2008 von Andreas Nürnberger gehalten wird. Diese Seite wird während der Lehrveranstaltung laufend aktualisiert.

Multimedia Information Retrieval (MIR) beschäftigt sich mit der Informationssuche in nicht oder wenig strukturierten multimedialen Datenbeständen. Beispiele für Anwendungen sind Internet-Suchmaschinen, Digitale Bibliotheken und Multimedia-Archive wie z.B. Musik-, Bild- oder Videodatenbanken. Im Rahmen dieser Vorlesung sollen die grundlegenden MIR-Konzepte eingeführt und anhand spezieller Anwendungsbereiche illustriert werden. Da die inhaltsorientierte Suche im Vordergrund steht, werden außerdem spezielle Verfahren zur Repräsentation und Indexierung des Inhaltes von Texten und multimedialen Objekten vorgestellt.

Voraussetzungen

Grundlagen der Informatik.

Hörerkreis

Studierende der Informatik und interessierte Studierende anderer Fachrichtungen

Organisatorische Regelungen für den Übungsschein

Zu den Übungen gibt es Übungsblätter. Die Übungsaufgaben werden votiert. Durch eine Votierung erklärt man sich bereit, zu einer Aufgabe vorzutragen. (Lösungsvorschläge werden diskutiert, sie müssen nicht gleich richtig sein. Man sollte sich aber gründlich mit der Aufgabe beschäftigt haben.) Die Aufgaben werden in zwei Gruppen geteilt, Programmieraufgaben und sonstige Aufgaben. Die Programmieraufgaben sind je nach Aufwand unterschiedlich gewichtet. Sie können in Zweiergruppen bearbeitet werden. Den Übungsschein bekommt, wer

Termine und Räume

 Titel   Zeit   Beginn   Raum 
 Vorlesung    Di. 15:00 - 17:00   16.10.06   G22A-208 
 Übung   Do. 9:00 - 11:00   25.10.06   G05-210 

Lehrende

Wenn Sie Fragen zur Vorlesung oder zu den Übungen haben, wenden Sie sich bitte (wenn möglich, per E-Mail) an:

Materialien

Vorlesungsfolien

Übungsblätter

Literatur

Verweise auf andere Webseiten

Letzte Änderung: 10.01.2017 - Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Andreas Nürnberger